Madame Missou

Aufräum-Challenge Teil 3 – Küche

Woche drei unserer Aufräum-Challenge ist angebrochen, liebe Leserin. In den nächsten sieben Tagen widmen wir uns der Küche und den typischen Tücken, die einem so begegnen, wenn frau sie aufräumen möchte. Ach ja: nicht vergessen, wer mitmacht kann etwas gewinnen! Los geht’s!

Auch in dieser Woche möchte ich für Neueinsteigerinnen oder zur Auffrischung mit einer kurzen Zusammenfassung der Challenge starten: Vier Wochen lang bringen wir in jeder Woche einen anderen Raum oder Bereich unserer Wohnung gemeinsam auf Vordermann. Hier auf meinem Blog gibt es dazu entsprechend spezifische Tipps. Um beim Gewinnspiel mitzumachen, knipst du einfach ein schickes Foto des aufgeräumten Bereiches (gerne auch ein Vorher/Nachher-Foto, ein Foto deiner Putzutensilien, ein Selfie von dir im Putzrausch, etc.) und verwendest dazu den Hashtag #madamemissouraeumtauf

Unter allen Teilnehmern verlose ich ein riesiges Buchpaket, bestehend aus allen 15 bisher von mir erschienenen Büchern. Alors, nun sagen wir den Chaos-Küchen den Kampf an!

Nur gebetene Gäste, bitte.

In vielen Haushalten ist die Küche so viel mehr als nur ein Ort zum Kochen. Hier wird in geselliger Runde zusammengesessen, Kinder machen Hausaufgaben, Papierkram wird erledigt, Klatsch wird ausgetauscht – und, na gut, manchmal wird auch mit Lebensmitteln hantiert und gegessen. Umso wichtiger, dass hier wirklich nur gebetene Gäste platznehmen und nicht etwa sechsbeinige Untermieter, die niemand haben will. Hygiene und Ordnung in der Küche sind immens wichtig.

Hast du auch diesen einen Küchenschrank, der vor Gewürzen überquillt? Manche hast du vielleicht für ein besonders ausgefallenes Gericht gekauft und danach nie wieder benutzt. Alors, Zeit auszumisten … und während du dabei bist, leg dir direkt eine Inventurliste an. Das ist ein einfacher Zettel, auf dem du das Gewürz und das Haltbarkeitsdatum notierst. So kaufst du nie wieder doppelt und behältst den Überblick.

Weitere hilfreiche Listen

Hast du es schon mal mit einem Speiseplan probiert? Das wöchentliche Planen deiner Malzeiten hat gleich mehrere Vorteile: Du kaufst nur ein, was du brauchst und kannst dafür dann umso mehr frische Zutaten besorgen. Wenn du dich an deinen Plan hältst wird nichts verderben und du sorgst für abwechslungsreiche Ernährung. Außerdem umgehst du so das Horten von Konserven und ein unübersichtliches Chaos aus (mitunter abgelaufenen) unzusammenhängenden Lebensmitteln im Kühlschrank und anderswo.

Abgespült wird ab jetzt sofort: Besonders wichtig beim Frühstück, denn das geht meist schnell und sicherlich hast du keine Lust, abends nach der Arbeit erst einmal eingetrocknete Teller abzuspülen bevor du kochen kannst, oder? Auch während des Kochens kannst du meist schon viele Utensilien säubern, die du zur Vorbereitung benutzt hast. Und nach dem Kochen? Kurz über Herd und Arbeitsplatte wischen. Solange die Spritzer und Flecken frisch sind, lassen sie sich ganz leicht entfernen.

So, alles wieder im Lot an der Koch- und Backfront? Super! Vergiss nicht, ein Foto zu machen und den Hashtag #madamemissouraeumtauf zu verwenden, damit ich es auch sehe und du am Gewinnspiel teilnehmen kannst. Nächste Woche ist das Arbeitszimmer dran!