Madame Missou

Manchmal muss die Antwort „LMAA“ sein

Okay, liebe Leserin, bien sûr, wenn du meinen Blog schon länger liest, weißt du, dass ich eigentlich nicht mit harten Worten um mich werfe. Heute muss ich da mal eine Ausnahme machen. Und ich verrate dir auch direkt, warum.

Frauen müssen zusammenhalten. Das gilt für jeden Lebensbereich und natürlich auch in der schreibenden Zunft. Es muss gar nicht direkt ein ganzer Roman oder Ratgeber sein. Auch wenn wir „nur“ unsere intimsten Gedanken und Gefühle in einem Tagebuch verewigen, das außer uns selbst (hoffentlich) niemals jemand lesen wird, ob es sich um eine akademische Arbeit handelt oder ob wir versuchen, eine ausführliche E-Mail an die Freundin aus Kindertagen zu verfassen – Schreiben ist hart. Du wirst es sicherlich aus eigener Erfahrung kennen, non? Genau aus diesem Grund, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, immer und stets auch meine Autorenkolleginnen im Blick zu behalten, ihre harte Arbeit durch akribisches Lesen zu honorieren und sie zu unterstützen, wo immer es mir möglich ist. In den letzten Tagen habe ich mir deshalb das neue Buch von der fantastischen Cordula Nussbaum zu Gemüte geführt und dessen Titel, du ahnst es sicher schon, ist das herrlich provokante: LMAA.

LMAA? Probier es doch direkt mal aus

Für alle die, wie ich ehrlicherweise auch, jetzt erst einmal etwas konsterniert dreinblicken: LMAA ist die Abkürzung für „Leck mich am Arsch.“ Hui, ich glaube, das ist das erste Mal, dass ich dieses Wort auf meinem Blog verwende. Und weißt du was? Es fühlt sich eigentlich ganz gut an. Fast ein wenig befreiend. Und genau darum geht es auch in dem Buch: ein Befreiungs-Rundum-Schlag. Natürlich möchte die Autorin uns nicht suggerieren, dass wir ab jetzt durch die Gegend laufen und alles und jeden mit harschen Worten aus dem Weg räumen sollen. Stattdessen zeigt sie in 66 kurzen Plädoyers wie wir hin und wieder ganz einfach die Knoten entwirren können, in die wir uns, in einem Leben voller Möglichkeiten, nur zu leicht verstricken.

Ganz ehrlich: Hast du nicht auch schon öfter mal vor einer Fülle von offenen Türen gestanden und dich gefragt, hinter welcher wohl das Glück wartet? Und, noch beängstigender, was wohl passiert, wenn du aus Versehen durch die falsche gehst? Cordula Nussbaum verrät es: Meist ist es gar nicht so schlimm, wie der Regisseur unseres Kopfkinos uns das weismachen will. Diese kleine nervige Person, die in uns wohnt, sorgt nämlich oft genug dafür, dass wir bei allem Angenehmen, das sich uns heutzutage bietet, oft eher Stress und Leistungsdruck verspüren, statt Glück und Leichtigkeit. Zeit, ihm mal gehörig die Meinung zu sagen: „LMAA“ eben, oder?!

Mutig sein, frech sein und dabei auch noch Spaß haben?

Ich muss ganz ehrlich zugeben, obwohl sich das Buch mit einem eigentlich doch recht ernsten Thema befasst, musste ich beim Lesen immer wieder laut lachen. Denn dieser Ratgeber schafft genau das, woran viele dicke, hochwissenschaftliche Bücher unweigerlich scheitern müssen. Er ist lustig! Es macht richtig Spaß, sich durch die kurzweiligen Plädoyers zu wühlen und sich die Tipps rauszupicken, die frau selbst in ihrem Leben gerne umsetzen möchte.

Zu viel will ich natürlich an dieser Stelle nicht verraten, aber ich habe mir beispielsweise vorgenommen, die 4-6-8-Technik ab jetzt öfter mal auszuprobieren. Eine einfache Atemtechnik, die dabei hilft, genau die Portion gesunden Schlaf zu bekommen, die wir für unser anspruchsvolles Leben brauchen. LMAA ist also zwar ein provokanter Titel, aber vor allem auch ein liebevoll gemeinter, der dazu aufruft, sich selbst auch immer mal wieder an die erste Stelle zu setzen, auf die eigenen Bedürfnisse zu hören und darüber hinaus überquillt vor sofort anwendbaren praktischen Tipps. Ich bin restlos begeistert und kann das quirlige Buch uneingeschränkt weiterempfehlen.