Madame Missou

Zeit der lauen Nächte und leichten Genüsse!

Der Sommer ist ja für viele Dinge bekannt: Hitze, blauer Himmel, Urlaub. Ich persönlich verbinde mit der heißen Jahreszeit aber auch immer ein besonderes Körperbewusstsein. Damit meine ich nicht den Beachbody-Hype, sondern einfach eine besondere Achtsamkeit, die ich mir selbst entgegenbringe.

Nie sind wir stärker auf unseren eigenen Körper fokussiert als im Sommer. Das kann durchaus schnell ungesunde Ausmaße annehmen: nämlich dann, wenn eine Diät die nächste jagt, alles nur in dem irrsinnigen Bestreben, den perfekten „Bikinibody“ zu erreichen. Wie sagte meine Freundin Fabienne mal? „Einen Bikinibody zu kriegen, ist einfach. Du brauchst nur deinen Body und einen Bikini.“

Aber unser Körper macht sich noch auf andere Art und Weise bemerkbar. Wir dehydrieren schnell und merken das durch leichtes Schwindelgefühl, wir sind energiegeladener durch die Sonneneinstrahlung und oftmals haben wir auch weniger Hunger, wenn es warm ist. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber für mich gibt es im Sommer nichts Erfrischenderes als leichte Salate und kühle Getränke – und das hat nichts mit einer Diät zu tun, sondern mit meinem persönlichen Wohlbefinden.

Unser Körper liebt Wasserschlachten!

Für meinen Ratgeber „Madame Missou lebt gesund“ habe ich einiges darüber recherchiert, wie wichtig eine ausreichende Versorgung mit Wasser für unseren Körper und unsere Gesundheit ist. Flüssigkeit ist nicht nur wie ein Jungbrunnen für die Zellen (sagt den kleinen Fältchen den Kampf an!), sondern wirkt auch wie ein Rohrreiniger für unseren Körper. Gifte und Überflüssiges wird einfach hinfort gespült. Adieu! Insbesondre im Sommer ist die Gefahr, zu wenig zu trinken, aber hoch. Wir schwitzen mehr und dehydrieren in der Folge schneller. Achte also darauf, dass du immer einen Schluck Wasser griffbereit hast. Stell dir am besten eine Wasserflasche direkt auf deinen Schreibtisch bei der Arbeit und deponier eine kleine 500 Milliliter-Flasche in deiner Handtasche.

Falls dir das doch recht geschmacksneutrale Wasser auf Dauer zu fade ist, kommt hier für zwischendurch ein spritziger Sommerdrink, der köstlich schmeckt und wunderbar guttut.

Unbeschwerte und leichte Kost

Ist dir auch schon mal aufgefallen, dass man im Sommer weniger Appetit hat als im Winter – und vor allem auch auf andere Dinge? Im Winter darf es ruhig die Erbsensuppe mit Speck oder der Sonntagsbraten mit Knödeln und Rotkohl sein. Im Sommer gelüstet es uns eher nach Frischem und Leichtverdaulichem. Das ist keine Einbildung, sondern hat auch eine biologische Begründung. Ab 20 Grad Celsius sinkt unser grundsätzlicher Energiebedarf pro zusätzlichem Grad um etwa ein halbes Prozent. Wir verbrauchen also im Sommer weniger Energie für unsere Körperfunktionen und haben daher auch ein geringeres Verlangen nach Kalorien, dem Brennstoff für unsere Zellen, als im Winter.

Der Sommer ist also die perfekte Zeit für frische Salate aller Art. Luftig, leicht, lecker. Hier kommt mein persönlicher Liebling: Nektarinen-Mozzarella-Salat.

Vraiment, jetzt ist mir aber das Wasser im Mund zusammengelaufen. Ich werde mal direkt die Zutaten einkaufen gehen.